Filme – #1: Drive, Hugo, mindestens drei Comicverfilmungen, Battleship, Schrei 4 und Hungerspiele

Weil sich ein Haufen an gesehenen Filmen am großen Stausee der gesehenen Filme angesammelt hat, müssen jetzt schnell ein paar Kurzbesprechungen her. Vorhang auf!

  • Exit Through The Gift Shop: Vielleicht gefakete Dokumentation über Street-Art-Künstler, die zwei- bis dreimal die Richtung ändert. Sehenswert, weil verrückt.
  • Drive: Gefeierter Gangster-Auto-Liebes-Kunstfilm, der mir an einigen stellen etwas zu 80iger war, aber allein durch den perfekt organisierten Bilderrausch überzeugen kann. Nichts für hibbelige Nervkiddies. Lest auch die Buchvorlage von James Sallis. Die ist nämlich ebenfalls hervorragend und sehr dünn, damit da auch von kurzen Texten verstörte Digital Natives durchkommen.
  • Kokowääh: Ich musste gerade zweimal nachschlagen, wie der Titel richtig geschrieben wird. Hab’s dann doch einfach kopiert. Doofer Film, obwohl er eine nette „Patchwork-Familien-sind-auch-ok“-Aussage hat.
  • The Green Hornet: Eine von vielen Comicverfilmungen. Leider ein totaler Reinfall. Zu keiner Sekunde lustig und vollgestopft mit sinnlosen Actionszenen.
  • Hugo Cabret: Sehr schön und dank 3D kommen einem ständig Nebelschwaden und Schneeflocken entgegen. Liebesbrief an das Kino … blablabla … wo bleibt der nächste Scorsese mit Gangstern und Unmoral?
  • Back to the Future: Zum ersten Mal gesehen. Nett. Mehr kann man aus heutiger Sicht nicht dazu sagen. Ich sehe die historische Relevanz und die vielen Kindheitserinnerungen meiner älteren Mitmenschen, aber mehr auch nicht.
  • Young Adult: Erster kleiner Ausrutscher von Jason Reitman. Highschool-Bitch kommt zurück in ihre alte Kleinstadt und will den alten Freund abschleppen. Der hat nun aber schon Frau und Kind. Wenig lustig, viel traurig und schön abgefuckte Charlize Theron.
  • X-Men – First Class: Besser als erwartet. Sympathische Figuren und einige sehr übertrieben große Actionszenen. Nur die meisten neuen Mutanten bleiben blass und haben doofe Kräfte.

Halbzeit … erstmal einen Kaffee trinken … hm … lecker … so … wo waren wir … achja …

  • Captain America: Noch eine Comicverfilmung. *seufz* Aber eine total gute! Keine Ahnung warum, aber ich konnte die Patriotismus-Keule dank Selbstironie ganz gut schlucken und dann waren da noch crazy Nazi-Bösewichte und ordentliche Action.
  • Ip-Man: *schnarch* … Ich will wieder Jacki Chans Martial-Arts-Filme der 80er und 90er.
  • Rise of the Planet of the Apes: Ebenfalls ein kleiner großer Überraschungs-Hit. Bisschen schematische Geschichte, aber tolle Affen.
  • Tron – Legacy: Daft Punk Soundtrack und tolle Bilder auf der Haben-Seite. Sonst leider nicht viel. Schade.
  • Thor: AHHHH! Noch eine Comicverfilmung. Thor ist ja so der unlogischste Superheld, weil er eigentlich ein Alien/Gott aus dem Weltall ist. Hmm … eigentlich wie Superman … naja … mittelmäßiger Film.
  • Scream 4: Wer auf Meta-Humor steht, der ist hier genau richtig. Leider kein Horrorfilm mehr.
  • Battleship: Bis zu den letzten 15 Minuten ein ordentlicher, wenn auch dummer, Actionfilm, der unglaublich viel aus der hirnrissigen Idee rausholt, das Spiel „Schiffe versenken“ zu verfilmen. Dann aber sind da SPOILER … Marine-Rentner, die zufällig auf Hawai abhängen und ein altes Schiff bemannen und die Aliens besiegen. What … the … fuck?
  • Adjustment Bureau: Süß. Etwas zu viel religiöser Unterton.
  • The Hunger Games: Mir hat die Romanvorlage schon gut gefallen und auch der Film überzeugt. Leider merkt man den Effekten an, dass mit einem vergleichsweise geringen Budget gearbeitet wurde, aber insgesamt wird die Geschichte passend nacherzählt. Anekdote: Wir haben den Film zusammen mit gefühlten 100 Austauschschülern aus Frankreich gesehen und alle haben sich halbwegs benommen. Chapeau!

Schalten sie auch in zwei Monaten wieder ein, wenn es heißt: Die Top 20 der beliebtesten Comicverfilmungen mit Cameo-Auftritten von Stan Lee.

Gute Nacht!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s